Reply To: Zeitberechnung

#2949
Stefan Reichelt
Participant

Guten Morgen!

bevor wir tiefer ins Detail gehen, mal eine blöde Frage: Warum benutzt du denn nicht die existierenden Felder, in denen alles schon vorberechnet ist? Wir mussten die Funktion mal aufgrund abweichender Zeiten nachbilden, und es war doch ziemlich unangenehm. Einer unserer erfahreneren SQL-Helden hat es schließlich per Stored Procedure gelöst und die Werte in eine separate Tabelle geschrieben, auf die der dazu gehörende Bericht permanent zugreifen kann.

Soweit ich das sehe, ist die Funktion selbst direkt im Programmcode verbaut, also nicht auf SQL-Ebene erreichbar. Man muss sie also wirklich komplett nachbauen, wenn es denn sein muss.

Grüße,

Stefan