PCM: Window anpassen mit Zusatzhürde

Welcome to the POB User Group Online Community! Forums PUG DACH PCM: Window anpassen mit Zusatzhürde

Viewing 11 posts - 1 through 11 (of 11 total)
  • Author
    Posts
  • #3661
    ts
    Member

    Hallo zusammen,

    aus gegebenem Anlass eine Frage: Wie kann ich eigentlich in einem Window auf eine Spalte einer anderen (bezogenen) Tabelle verknüpfen?

    Konkretes Ziel ist, eine Subview im Window Activity einzubinden. Um das Ganze aber zu verkomplizieren: In der ChangeOrder wird über ein Virtual-Field per Join auf ein Item referenziert – und eben dieses Item der ChangeOrder soll im Window Activity lesend (IsReadOnly=”True”) eingebunden werden.

    Activity / ChangeOrder_pk -> ChangeOrder / Item_pk -> Item (Subview)

    An der Stelle ist die Grenze meines Verstehens der Fensterkonfiguration zwischen Controls und Custom XAML derzeit aber erreicht. Meine Versuche, den BindingPath anzupassen waren bislang nicht erfolgreich.

    Auf welchem Weg lässt sich das Element richtig einbinden?

    #3662
    Stefan Reichelt
    Participant

    Bevor wir es kompliziert versuchen: Warum packst du die benötigten Item-Details nicht einfach mit in die ChangeOrder-Subview?

    #3663
    Timm
    Member

    +1 für Stefan

    Altervative 1)
    Ist es eine Möglichkeit die Anzeige über einen Folder zu realisieren

    Alternative 2)
    Du machst dir ein zusätzliches Feld für das Item und vererbst es über die ChangeOrder (analog wie der CI Typ auf der Case Maske)

    Grüüüüüüße,

    Timm

    #3675
    ts
    Member

    Hallo Stefan, hallo Timm. Um ein Fazit zurück zu geben: Der unkomplizierte Weg war auch mein erster Ansatzpunkt. Das scheiterte aber daran, dass die Item-Details in der ChangeOrder-Subview gar nicht zur Auswahl angezeigt bekam.

    Über die Lösung mit dem Folder konnte ich leider nicht gehen. Blieb also die Lösung über das zusätzliche Feld für das Item. Und den Weg bin ich dann gegangen. So ganz glücklich bin ich damit hinsichtlich der SQL-seitig vermeidbaren Redundanz im Datenbestand nicht, aber das Ergebnis passt.

    Lieben Dank an Euch beide.

    #3676
    Stefan Reichelt
    Participant

    Eine Lanze möchte ich noch für meine unkomplizierte Variante brechen: Du kannst in der ChangeOrder-Tabelle problemlos virtuelle Spalten anlegen, die alle benötigten Item-Informationen “nach vorn” holen. So kannst du sie bequem in der SubView verwenden, und die Felder benehmen sich sogar genau wie der Rest (inklusive Auto-Suche).

    So habe ich beispielsweise die ID des Kontaktpersonentyps in die Kontakt-SubView geholt, um direkt im Fallfenster anzuzeigen, wenn es sich z.B. um einen VIP handelt.

    #3677
    ts
    Member

    Ich frag jetzt weil ich nicht sicher bin, dass ich Dich überhaupt richtig verstanden habe: Du duplizierst die Detailfelder aus der Item-Tabelle in die ChangeOrder-Tabelle und verwendest sie dann direkt in der Subview?

    Falls ja: Das schafft doch noch mehr Redundanz im Datenbestand als wenn ich nur den PK referenziere, nur ein Feld (Timms Alternative 2) anlege und dann auf die Item-Subview gehe.

    Oder versteh ich das jetzt gerade ganz falsch?

    #3678
    Stefan Reichelt
    Participant

    Nein, ich meine virtuelle, berechnete Spalten.
    Ergo sowas wie

    (select ct.Id from Customer_Type ct where ct.customer_type_pk=customer_type_pk)

    Diese Spalte liegt in der Customer-Tabelle und ist ganz simpel in der jeweiligen Subview verwendbar. Sie benimmt sich wie jede andere String-Spalte, kann nur nicht beschrieben werden.

    #3679
    ts
    Member

    An der Stelle muss ich jetzt zugeben, dass ich eindeutig ahnungslos bin. Meines Wissensstands nach kann ich bei ComputedColumns weder in der Oracle- noch in der SQL-Server-Welt auf Spalten außerhalb der eigentlichen Tabelle referenzieren. Und auf letzterer Umgebung bewege ich mich inhaltlich.

    Mir ist zwar klar, dass ich den Umweg über eine UDF gehen kann, um diese Beschränkung zu umgehen, aber rein performanzseitig sträuben sich bei mir da die Nackenhaare.

    Oder gibt es einen Weg, das im EM anzulegen? Ich denke da gerade möglicherweise immer noch in die falsche Richtung.

    #3680
    Stefan Reichelt
    Participant

    Ja, ich meine die normalen berechneten Spalten, die man genau wie die “festen” Spalten im EM definiert. Während der Anlage der Spalte ist einfach nur das SQL-Feld auszufüllen, der Typ ist dann einfach nur “String”. Du kannst es ja einfach mal mit obiger Query an der Customer-Tabelle probieren.

    Ich empfehle dazu den Hilfeartikel “Creating a Column to Extract More Information from DB”. Der verwandte Artikel “Creating Custom Columns” verweist darauf.

    #3681
    ts
    Member

    Stefan, das war
    a) erleuchtend,
    b) brilliant,
    c) unkompliziert.
    Und jetzt hab ich tatsächlich verstanden, was Du meintest.

    Wieder etwas neues gelernt. 🙂

    P.S. Danke! 🙂

    • This reply was modified 4 years, 5 months ago by ts.
    #3683
    Stefan Reichelt
    Participant

    Immer gern 🙂

Viewing 11 posts - 1 through 11 (of 11 total)
  • You must be logged in to reply to this topic.